MHRA startet globale Kampagne zur Verbesserung der Sicherheit von Medizinprodukten für alle

MHRA startet globale Kampagne zur Verbesserung der Sicherheit von Medizinprodukten für alle

Die heute von der Medicines and Healthcare Merchandise Regulatory Company (MHRA) gestartete siebte jährliche #MedSafetyWeek läuft bis zum 13. November, um eine breite Öffentlichkeitsbeteiligung zu fördern und die Patientensicherheit zu verbessern, indem mutmaßliche arzneimittelbedingte Nebenwirkungen und unerwünschte Unfälle mit Medizinprodukten gemeldet werden.

Die diesjährige Kampagne ist ein wirklich globales Unterfangen und umfasst Aufsichtsbehörden für Gesundheitsprodukte aus mindestens 82 Ländern. Konzentriert sich auf die wichtige Rolle aller medizinischen Fachkräfte, Patienten und Pflegekräfte, die eine vermutete Nebenwirkung oder ein unerwünschtes Ereignis melden, was wiederum die sichere Verwendung von Medikamenten und Medizinprodukten unterstützt.

Alle Arzneimittel können Nebenwirkungen verursachen und bei der Verwendung von Medizinprodukten können unerwünschte Ereignisse auftreten. Daher ist es wichtig, strenge Maßnahmen zu ergreifen, um ihre Sicherheit ständig zu überwachen, nachdem sie in den klinischen Einsatz gebracht wurden. Der Zweck der Sicherheitsüberwachung besteht darin, mehr Informationen über bekannte Nebenwirkungen und unerwünschte Ereignisse zu erhalten, sich über neue Nebenwirkungen zu informieren und vor allem Medikamente und medizinische Geräte so sicher wie möglich zu verwenden. Aufsichtsbehörden betreiben Systeme, um diese Nebenwirkungen und unerwünschten Ereignisse zu erkennen und zu analysieren und künftigen Schäden für Patienten vorzubeugen.

Es ist wichtig, dass jede Individual eine Meldung erstattet, sobald sie Nebenwirkungen und unerwünschte Ereignisse vermutet. Dadurch wird sichergestellt, dass behördliche Bewertungen wirklich repräsentativ sind und die Sicherheit für so viele Menschen wie möglich verbessern können.

Das Yellow Card Scheme ist das einzige System der MHRA zur Erfassung vermuteter Arzneimittelnebenwirkungen und unerwünschter Unfälle mit medizinischen Geräten. Diese Nebenwirkungen und Zwischenfälle werden dann von der MHRA schnell gesammelt und untersucht. Seit seiner Gründung im Jahr 1964 hat das System dank individueller Berichte von Drogenkonsumenten aus dem ganzen Land mehrere Sicherheitsprobleme zum Nutzen vieler identifiziert.

Jeder, der mutmaßliche unerwünschte Nebenwirkungen und Vorfälle auf der Yellow Card Scheme-Web site oder -Anwendung meldet, ist aktiv an der Identifizierung neu auftretender nationaler Sicherheitsprobleme beteiligt, damit die MHRA bei Bedarf handeln und vor Schaden schützen kann.

Phil Tregunno, stellvertretender Direktor für Patientensicherheitsüberwachung bei MHRA, sagte:

Jeder Bericht eines Patienten, medizinischen Fachpersonals oder Pflegepersonals spielt eine Schlüsselrolle bei der Gewinnung von Wissen über die Risiken von Arzneimitteln und Medizinprodukten im klinischen Einsatz und ermöglicht ein schnelles und gezieltes Handeln, um Schäden zu minimieren und sicherzustellen, dass die Risiken günstig bleiben.

Die Meldung vermuteter Nebenwirkungen und unerwünschter Zwischenfälle auf der Web site der Gelben Karte ist nicht nur für die betroffene Individual related, sondern trägt auch dazu bei, die Sicherheit von Arzneimitteln und Medizinprodukten für alle Patienten zu verbessern. Indem Sie melden, sind Sie Teil der Lösung – und Sie können dazu beitragen, die am stärksten gefährdeten und gefährdeten Personen vor potenziellen Schäden zu schützen.

Wenn Sie, Ihr Form oder ein Affected person in Ihrer Obhut eine vermutete Nebenwirkung oder ein unerwünschtes Ereignis im Zusammenhang mit einem Medikament oder Medizinprodukt haben, ist es wichtig, dass Sie uns unverzüglich benachrichtigen. Je schneller Sie melden, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir eingreifen und verhindern, dass andere unerwünschte, gefährliche, lebensverändernde und manchmal lebensbedrohliche Probleme erleben.“

Der Staatssekretär für Gesundheit und Sekundärversorgung, Will Quince, sagte:

Die Patientensicherheit steht im Mittelpunkt der Gewährleistung der besten Versorgung, und diese Regierung nimmt sie sehr ernst. Ich freue mich, diese Kampagne zu unterstützen, die dazu beitragen wird, die Sicherheit von Arzneimitteln im Vereinigten Königreich weiter zu verbessern.

Ich fordere alle, vom medizinischen Fachpersonal bis hin zu den Patienten, auf, weiterhin alle unerwünschten Wirkungen von Arzneimitteln oder Medizinprodukten über das Gelbe-Karte-Programm zu melden, damit potenzielle Vorfälle schnell untersucht werden können. “

Jeder kann vermutete Nebenwirkungen und damaging Vorfälle an das Gelbe-Karte-System melden. Berichte können auf verschiedene Arten eingereicht werden:

  • on-line unter www.mhra.gov.uk/yellowcard
  • Über die kostenlose Gelbe-Karte-App (verfügbar für Android- und Apple-Geräte)
  • Telefonisch unter 0808100 3352
  • Durch Papierformulare, die in Apotheken und Praxen für Allgemeinmediziner erhältlich sind

Angehörige der Gesundheitsberufe und Anbieter können auch lokale klinische Systeme verwenden, um einen Bericht einzureichen, z. B. MiDatabank, SystmOne oder VISION.

Berichte, die sich speziell auf COVID-19 beziehen, einschließlich vermuteter Nebenwirkungen, die durch Arzneimittel, Impfstoffe, medizinische Geräte und Unfälle bei der Verwendung von Coronavirus-Testkits verursacht werden, sollten an die folgende Web site übermittelt werden: avirus-yellowcard.mhra.gov.uk

#MHRA #startet #globale #Kampagne #zur #Verbesserung #der #Sicherheit #von #Medizinprodukten #für #alle

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *